KIRKE Antike-Lexikon für Schule und Studium: A Telemachos
A| B| C| D| E| F| G| H|
I| K| L| M| N| O| P| Q|
R| S| T| U| V| X| Y| Z|
Autoren



Alcmena
Alcuinus
Alesia
Alexander

Alexandria

Alkestis
Allgorie
Allia
Alpes
Altes Testament
Alypius
Ambitus
Ambrosia
Ambrosius
Ammianus Marcellinus
Alexandria

Name zahlreicher Städte, die → Alexander der Große gegründet hat; die bekannteste liegt am Nildelta in Ägypten (→ Ägyptus). Alexandria wurde 332 v. Chr. gegründet und war lange Zeit ein wichtiges kulturelles, politisches und wirtschaftliches Zentrum dieser Region, ein Drehkreuz des Handels im Orient. In der Nähe befand sich der berühmte Leuchtturm von → Pharos / Pharus, eines der sieben → Weltwunder. Die in der gesamten damaligen Welt sehr anerkannte Bibliothek von Alexandria brannte nach der Landung → Caesars, der sich gegen die Einwohner von Alexandria verteidigen musste, vollständig ab. Dies war ein großer Verlust, da die Bibliothek einen unermesslichen Schatz an wertvollen Büchern enthielt. Der Dichter → Callimachus / Kallimachos leitete die Bibliothek einige Zeit. Auch bedeutende Wissenschaftler und Grammatiker wie → Eratosthenes, → Theocritus und → Apollonius Rhodius haben dort gelebt und gewirkt. In Alexandria wurde das → Alte Testament (Septuaginta, LXX) ins Griechische übersetzt. Die berühmte Philosophin → Hypatia lebte und wirkte in Alexandria, bis sie ermordet wurde (370 415 n. Chr.). Die Bewohner von Alexandria wurden stets als antirömisch eingeschätzt. Der Geograf → Strabo beschrieb die Stadt genau.

ds
Impressum Kontakt