KIRKE Antike-Lexikon für Schule und Studium: T Telemachos
A| B| C| D| E| F| G| H|
I| K| L| M| N| O| P| Q|
R| S| T| U| V| X| Y| Z|
Autoren



Tibullus
Tiro
Tomis
Töpferei

Traianus/Trajan

Trajanssäule
Travestie
Tribun
Tribunicia potestas
Tribunus plebis
Trier
Trithemimeres
Triumvirat
Trivium
Trochaeus
Traianus/Trajan

Römischer Kaiser 98 117 n.Chr., 53 n. Chr. in Spanien geb., gest. in Selinus (Kleinasien: Kilikien) bei der Rückkehr von einem Feldzug, beigesetzt in der → Trajanssäule. Wegen seiner Erfolge als General und Statthalter an den Ost- und Rheingrenzen des Imperiums wurde er von Nerva adoptiert (→ Adoptivkaiser) und dessen Nachfolger. Er galt den Zeitgenossen als vorbildlicher Herrscher (optimus princeps). Unter Trajan erreichte das römische Reich seine größte Ausdehnung. Ab 101 n. Chr. unterwarf er Dakien (nördlich der Donau im heutigen Rumänien) und führte seit 114 n. Chr. erfolgreich Krieg gegen die → Parther, wobei er Mesopotamien als römische Provinz einrichtete. Diese Gebiete im Osten gab sein Adoptivsohn → Hadrian wieder auf, weil sie auf Dauer die römischen Herrschaftsmöglichkeiten zu überdehnen schienen.

aw
Impressum Kontakt